Irshad Balouch
Irshad Balouch, Projekt Leiter,
zögerte nicht lange und initiierte 2010, im Jahr der Flutkatastrophe, eine Soforthilfe für sein Heimatdorf in Pakistan, das fast völlig zerstört wurde. Er gründete EARTH HOME PROJECT e.V. und hat bis November 2014, gemeinsam mit vielen Helfern und Helferinnen, 123 Lehmhäuser geplant und fertiggestellt. Irshad Balouch ist Gastronom in Hamburg und betreibt dort das Balutschistan-Restaurant.

Arne Gröndahl, Rechtsanwalt,
besuchte bereits vor 20 Jahren nach der ersten Flutkatastrophe, gemeinsam mit Irshad Balouch, die Dörfer Gujhra und Zar. Er ist Mitglied des Vereins und hat das Projekt mit aus der Taufe gehoben.

Christian Noch, Maler und Kunstlehrer,
ist Mitglied des Vereins und begleitet das Projekt seit Beginn.

Michaela Waldenmaier, Dipl.-Kommunikationsdesignerin, und Gernot Meinel, Dipl.-Ing. FH Architekt,
entwickeln das Kommunikationsdesign, die Texte des Projekts und beraten bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Michael Cordes, Baubiologe, H.J. Mordhorst KG,
ist Experte für Baustoffe und steht als Berater zur Verfügung.

Jens Seyer, Dipl.-Ing. Architekt
hat die Bauplanung von Anfang an begleitet.

Pierrôt Hoepfner, Filmemacher,
begleitete 2011 das Projekt fotografisch und drehte einen Dokumentarfilm.

Detlef Span, Maler und Designer,
frischte das Projekt immer wieder mit neuen hilfreichen Ideen auf.

Nepomuk Derksen, Initiator des gemeinnützigen Vereins "Bunte Kuh e.V", Hamburg,
inspirierte mit seiner Erfahrung aus der kulturellen Bildung im Bereich Architektur/künstlerisches Gestalten.

Rosemarie Hansen, Lehrerin an der Raphael Schule Hamburg,
organisiert Info-Stunden und Spenden an ihrer Schule.

Hella Bellin-Fischer, Dipl.-Psychologin,
organisiert Benefizkonzerte in der evangelischen Martin-Luther-Kirche, Buchholz.

Axel Hohenegger, Steuerberater,
erledigt die Buchführung und half bei der Vereinsgründung.

Ashraf Khan, Sitar-Spieler,
veranstaltet Benefizkonzerte zugunsten des Projekts.

Camille Bonhert, Stukkateur, und Tobias Marisa, Holzarbeiter, beide sind Meister für ökologisches Bauen,
bringen ihr Know-How und ihre Erfahrung beim Lehmbau mit ein.

IN PAKISTAN

Shahbaz Balouch, Projektbeauftragter,
ist zuständig für Schriftverkehr und Logistik vor Ort.

Allah Bakhsh, Einwohner von Guhjra,
packt an, wenn es vor Ort auf Hilfe ankommt.